Folie des Monats (SOTM) August. Die nigerianische Automobilindustrie

Die nigerianische Automobilindustrie hebt sich von anderen afrikanischen Automobilindustrien ab – in fast jeder Hinsicht, zum Teil positiv, zum Teil negativ. Das Land verfügt über einen der größten Fahrzeugparks des Kontinents mit fast 12 Millionen Einheiten – etwa das Sechsfache des kenianischen Fuhrparks. Auf der anderen Seite ist die Automobilindustrie des Landes in weiten Teilen deutlich informeller als die anderer Länder wie Südafrika und Ägypten. Dieser Umstand macht das Land für viele internationale Automobilunternehmen zu einem sehr schwierigen Standort für ihre Geschäftstätigkeit. Allerdings sind die potenziellen Gewinne für diejenigen, die hier erfolgreich sind, enorm.

Nach einer Vielzahl von Projekten im privaten Sektor in diesem Bereich hat africon nun auch eines für eine große multilaterale Organisation abgeschlossen. Mit dem Ziel, für den Kunden Möglichkeiten zur Bereitstellung von Finanzierungen oder andere Optionen des Engagements zu identifizieren, führte africon Interviews mit Führungskräften von mehr als 60 Unternehmen und mehrere Umfragen vor Ort durch.

Die lokale Herstellung von Fahrzeugen und Komponenten in Nigeria ist derzeit in vielen Bereichen aufgrund unzureichender oder schlecht umgesetzter Vorschriften sehr schwierig. In einigen Segmenten der Branche herrschen jedoch günstigere Bedingungen, die eine wachsende lokale Fertigungstätigkeit ermöglichen. Ausschlaggebend ist meist der Schutz vor Billigimporten. Glücklicherweise genießen große Teile des Marktes einen „natürliches“ Schutz: Weder der inländische Teilehandel noch verschiedene Werkstatt- und digitale Dienstleistungen können effektiv importiert werden. In den meisten dieser Fälle sind es die lokalen Unternehmen, die davon profitieren, während internationale Investoren das Risiko einer Investitition oft als zu hoch empfinden.

Zur Fertigstellung des Projektes legte africon eine Liste mit Bewertungen von etwa 20 Expansionsprojekten in Nigeria vor, mit denen der Kunde das Wachstum der Industrie, die Schaffung von Arbeitsplätzen und die lokale Wertschöpfung fördern kann. Diese Projekte umfassen sowohl lokale als auch internationale Firmen, Ideen im Frühstadium bis hin zu investitionsbereiten Unternehmungen. Wir hoffen, dass sich viele dieser Projekte bald zu leuchtenden Beispielen für effektiv genutzte Möglichkeiten in Nigeria entwickeln.

Bei Fragen oder Anliegen erreichen Sie uns unter info@africon.de

Lesen Sie weitere Folien des Monats hier:

Folie des Monats (SOTM) Juli. Das Alter der sich in Betrieb befindlichen Fahrzeuge in Nigeria

Folie des Monats (SOTM) Juni. Labtech-Importe in Ostafrika

Folie des Monats (SOTM) Mai. Der Logistiksektor in Ruanda und Äthiopien

Folie des Monats (SOTM) April. Überblick über die Tech-Szene in ausgewählten Ländern Afrikas

Folie des Monats (SOTM) März. Bestehende und zukünftige Eisenbahnstrecken in Nigeria

Geschrieben von Jean Wandimi
Geschrieben von Jean Wandimi

Die pharmazeutische Produktionslandschaft in Afrika ist noch im Entstehen begriffen, bietet aber Chancen für ausländische

Lesen Sie weitere Folien des Monats hier: