africon führt eine umfassende Studie der IAM Autoteile auf dem Nigerianischen Markt durch

Für einen deutschen IAM Autoteilelieferanten führte africon eine der größten Recherchen für den nigerianischen Markt durch. Die Studie – eine der tiefgehendsten africon Recherchen in Nigeria bisher – untersuchte die gesamte Wertschöpfungskette der Automobilindustrie, des Diesel-Generatoren Marktes, des Marktes an Landwirtschaftsmaschinen sowie Baugeräten im Land.

Alle Bereiche weisen einen Anteil von 60 – 70 % Fälschungen im Ersatzteilgeschäft auf. Trotzdem sind die Zahlen gewaltig: mehr als 12,5 Millionen Fahrzeuge und 400.000 Diesel-Generatoren befinden sich derzeitig in Nigeria, was für den Zubehörmarkt einen Umsatz von mehreren Hundert Millionen Dollar bedeutet.

Geschrieben von Jean Wandimi
Geschrieben von Jean Wandimi

Die pharmazeutische Produktionslandschaft in Afrika ist noch im Entstehen begriffen, bietet aber Chancen für ausländische

Verwandte Beiträge