Folie des Monats Mai. Investition in Stahl in Afrika

In den Jahren 2016-2017 führte africon mehr als 130 Interviews in 8 Ländern Afrikas durch. Ziel war ein Verständnis dafür zu bekommen, wie Entscheider in der Stahlindustrie über zukünftige Investitionen entscheiden und vor allem, für welche Herkunftsländer der Maschinen und Anlagen sie sich entscheiden. In den Interviews konnte erarbeitet werden, dass aktuelle Installationen meistens aus Indien und Asien kommen. Es konnte aber auch bestätigt werden, dass mehr als 50% der zukünftigen Investitionen in europäische Anlagen getätigt werden. Das eröffnet große Chancen für deutsche und europäische Unternehmen in der Stahlindustrie in Afrika.

Geschrieben von Jean Wandimi
Geschrieben von Jean Wandimi

Das verarbeitende Gewerbe in Afrika erlebt ein erhebliches Wachstum, das durch die steigende Nachfrage und

Lesen Sie weitere Folien des Monats hier: