Studierende der TU Berlin und der Universität Addis Abeba lösen einen von africon organisierten Business Case für Henkel und Varta

Afrika ist zu einem Kontinent des Wachstums geworden. In den letzten 5 Jahren befanden sich 7 der 10 wachstumsstärksten Länder in Afrika. Die wachsenden Volkswirtschaften mit ihrem Geschäftspotenzial führen zu einem zunehmenden Interesse deutscher und internationaler Unternehmen ihre Wachstumsstrategien für Afrika auf den Weg zu bringen oder zu überprüfen.

Im Rahmen der Sonderinitiative Aus- und Weiterbildung hat das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zusammen mit dem DAAD-Förderprogramm „Hochschul-Wirtschaftspartnerschaften zwischen Hochschulen und Industrie in Deutschland und Entwicklungsländern“ das IPLogE (Integration of Practice-oriented Logistics Education in Ethiopia).

Ziel war es den Austausch zwischen äthiopischen und deutschen Studierenden zu fördern und die Anwendung theoretischer Konzepte auf reale Praktiken zu ermöglichen.

Die Technische Universität Berlin (TUB) und die Universität Addis Abeba (AAU) arbeiteten an einem gemeinsamen Programm „African Logistics Networks – Bringing together German and Ethiopian logistics students“. africon und einige unserer Kunden wurden als Geschäftspartner ausgewählt und entwickelten gemeinsam mit Henkel und Varta eine Fallstudie, die den Studierenden zu Beginn ihres Kurses vorgestellt wurde.

Der Kurs begann im vierten Quartal 2020 mit Vorträgen und virtuellen Diskussionen. Die Studierenden wurden von den Geschäftskontakten sowie von africon unterstützt, die praxisrelevante Inhalte zur Verfügung stellten. Sie arbeiteten in Gruppen und präsentierten ihre Lösungen.

Dieses gemeinsame Programm war erfolgreich und verbesserte die Zusammenarbeit zwischen den Studierenden. Die Studierenden nutzten ihre Fähigkeiten zur Problemlösung, um Lösungen für geschäftliche Probleme zu finden. Sie erhielten auch ein Verständnis für die Treiber, Herausforderungen und die Entwicklung der Logistik. Als Teil der Abschlussverantstaltung gab Yeni Fowotade von africon den Absolventen einige HR-Einblicke in die Herangehensweise an den Arbeitsmarkt

Geschrieben von Jean Wandimi
Geschrieben von Jean Wandimi

Die pharmazeutische Produktionslandschaft in Afrika ist noch im Entstehen begriffen, bietet aber Chancen für ausländische

Verwandte Beiträge